Glukose

Wirkstoff: Glukose
Substanzklasse:
Kohlenhydrat

Handelsname: Glukose
-> Glukose 20 % -> Ampulle á 20 g / 100 ml = (0,2 g/ml)
-> Glukose 40 % -> Ampulle á 40 g / 100 ml = (0,4 g/ml)

Übersichtstabelle

INDIKATION

Hypoglykämie

Dosierung Erwachsene

8 – 16 g i.v. (bei laufender Infusion)
(alternativ 0,2 g/kgKG)

Dosierung Kinder

0,2 – 1 g / kgKG i.v. (bei laufender Infusion)
(Tipp: 0,2 g = 1 ml G20)

KONTRAINDIKATION

  • Hyperglykämie

CAVE

  • Glukose 40 % sollte 1:1 verdünnt werden um Nekrosen vorzubeugen
  • zwingend Rücklaufprobe vor Injektion durchführen
  • orale Gabe (z.B. Jubin) nur bei wachen Patienten -> Aspirationsgefahr!

Schwangerschaft / Stillzeit

  • keine Besonderheiten

Dosierungstipp:

Glukose 20 % -> 8 g = 40 ml
Glukose 40 % -> 8 g = 20 ml

Wirkung

In jeder Form der Gabe (intravenös oder oral) bewirkt der Einsatz von Glukose eine Erhöhung der Blutglukosekonzentration und stellt dem Körper somit ausreichend Zucker für die Aufrechterhaltung des Stoffwechsels bereit. Bei einer intravenösen Gabe wird Glukose direkt im Blut aufgenommen und von dort verteilt, bei der oralen Gabe wird die Glukose über den Darm aufgenommen und von hier in die Blutbahn abgegeben.

Da die vom Rettungsdienst gegebene Glukose nur kurz wirkt, sollte der Patient ergänzend auch langsam wirksame Kohlenhydrate (Brot, Kräcker etc.) zu sich nehmen, um einem folgenden BZ-Abfall entgegenzuwirken.

Nebenwirkungen

  • Venenreizung
  • Nekrosen bei paravenöser Injektion

Pharmakologie

  • Wirkeintritt: 2 – 4 Minuten
  • Wirkdauer: nur kurz wirksam, der BZ-Spiegel kann schnell erneut abfallen

Quellen

Zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2021 von Luca H.

Ähnliche Einträge