Aspiration / Bolusgeschehen

DBRD-Algorithmus: Fremdkörperentfernung
NUN-Algorithmus: Fremdkörperentfernung Erwachsene & Fremdkörperentfernung Kind

Das Bolusgeschehen ist die extremste Form der Aspiration und stellt eine extrem lebensgefährliche Situation dar. Unter einer Aspiration versteht man das Einatmen von festen oder flüssigen Fremdkörpern in die Atemwege unterhalb der Glottis. Das Bolusgeschehen kennzeichnet sich durch einen teilweisen oder kompletten Verschluss der oberen Atemwege, welcher vom Patienten selber nicht abgehustet oder entfernt werden kann. Kommt es in Folge des Bolusgeschehen zum Kreislaufstillstand durch Hypoxie, spricht man vom Bolustod.

Ursache

Die Ursache für das Auftreten einer Aspiration / eines Bolusgeschehen sind vielfältig, häufig tritt das Ereignis in Folge von

  • Bewusstseinsstörungen (Intox, Apoplex, SHT, Hypoxie, etc.),
  • mechanischen Faktoren (Tracheostoma, nasale Magensonde, Tumore),
  • neuromuskulären Erkrankungen (Parkinson, Multiple Sklerose, Stimmbandlähmungen),
  • sonstigen Faktoren (Adipositas, Schwangerschaft, hohes Lebensalter) auf.

Säuglinge aspirieren häufig Nahrung oder Erbrochenes, während Kleinkinder in der Regel Gegenstände oder kleiner Essensteilchen (Würstchen, Weintrauben, etc.) verschlucken. Bei Erwachsenen sind typische Fremdkörper unzureichend zerkautes Essen (Brot, Fleisch, Fischgräten) oder Zahnprothesen und Tabletten.

Von einer Fremdkörperverlegung ist auszugehen, wenn der Symptombeginn sehr plötzlich erfolgte, keine anderen Krankheitszeichen vorliegen und es anamnestische Hinweise für eine Aspiration gibt.

Symptome

Aspiration

Bolusgeschehen

  • Erstickungsanfall
  • Würgen & Keuchen
  • Dyspnoe bis Apnoe (beachte: Zyanose)
  • Stridor oder Giemen
  • abgeschwächtes oder fehlendes Atemgeräusch
  • Pat. kann sprechen, husten, weinen
  • plötzliche Atemnot bis Apnoe
  • Zyanose
  • umgekehrte (inverse) Atmung
  • Herz-Kreislauf-Stillstand durch Hypoxie
  • Pat. kann nicht sprechen o.ä.

Therapie

Bei Patienten welche keine Atemnot oder Zyanose aufzeigen und über eine problemlöse Spontanatmung verfügen, sollte ein Transport unter Sauerstoffgabe (4-6 l) in eine Klinik durchgeführt werden. Eine Manipulation oder der Versuch den Fremdkörper zu entfernen, kann zu lebensgefährlichen Situationen für den Patienten führen.

Die Therapie aller anderen Patienten erfolgt gemäß der ausführlich in den DBRD Algorithmen 2020 beschriebenen Reihenfolge:

Bei bewusstlosen Patienten mit einer Fremdkörperaspiration wird umgehend mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen. Während dieser sollte unter Laryngoskopie versucht werden, den Fremdkörper mithilfe der Magill-Zange zu entfernen.


Quelle

  • LV ÄLRD Niedersachsen / Bremen. (2020). „NUN – Algorithmen“ zur Aus- und Fortbildung und als Grundlage zur Tätigkeit von Notfallsanitätern(innen) in Niedersachsen. https://lard-nds.de/download/nun-algorithmen-2020-ver-1_1/
  • Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V. (DBRD). (2020). Muster-Algorithmen 2020 zur Umsetzung des Pyramidenprozesses im Rahmen des NotSanG. https://www.dbrd.de/images/algorithmen/AlgoDBRDV5.0Update2020.pdf
  • Deutscher Rat für Wiederbelebung – German Resuscitation Council e.V. (2015). Reanimation 2015 – Leitlinien kompakt. grc-org.de. https://www.grc-org.de/downloads/GRC-Leitlinien-2015-Kompakt.pdf
  • Müller, S. & Kern, R. (2012). Kleiner Brocken – fatale Wirkung – Bolusgeschehen richtig behandeln. retten!, 1(01), 54–62. https://doi.org/10.1055/s-0032-1304288

Zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2021 von Luca H.

Ähnliche Einträge