Suche

Wann macht CPAP (NIV) Sinn?

CPAP steht für Continuous Positive Airway Pressure und sorgt, wie der Name schon verrät, für einen konstant erhöhten Druck in den Atemwegen. CPAP wird häufig auf Intensivstationen bei intubierten Patienten eingesetzt, kann aber auch über eine Maske als non-invasive Ventilation (NIV) angewandt werden.

Das macht zum Beispiel bei kollabierten oder verengten Bronchiolen, wie etwa bei der COPD, Sinn. Durch den erhöhten Druck in den Atemwegen werden die Bronchiolen offengehalten, sie kollabieren also nach der Ausatmung nicht und CO2 kann besser abgeatmet werden.

Eine andere Indikation für Notfallsanitäter ist das kardiale Lungenödem, bei dem der erhöhte Atemwegsdruck – quasi als Gegendruck – gegen das Eindringen von Flüssigkeit in die Alveolen und das Lungengewebe arbeitet. Zudem wird durch den PEEP (positiver endexspiratorischer Druck) die funktionelle Residualkapazität erhöht, Sauerstoff verbleibt also länger in den Alveolen und kann am Gasaustausch teilnehmen.

Je nach Region gibt es Algorithmen / SOPs mit Standardeinstellungen (u.a. PEEP, Pmax, ASB) und Bedingungen, die zum Anwenden von CPAP erfüllt sein müssen.

Sven J.

Sven J.

Notfallsanitäter & Medizinstudent (Universität Hamburg)

weitere spannende Fachtexte

Notfallmedizin

Beckenschlinge in der Präklinik – S-KIPS statt KISS

Die aktuelle S3-Leitlinie „Polytrauma/ Schwerverletzten-Behandlung“ empfiehlt in ihrer vierten Version aus dem Jahr 2023 angepasste Kriterien zur Anlage einer Beckenschlinge in der präklinischen Notfallmedizin. Mit diesen Anpassungen hat vor allem das häufig genutzte KISS-Schema ausgedient. Neu ist dafür das Schema S-KIPS, welches wir hier vorstellen!

Mehr lesen »
Kurz erklärt

Kalte Luft vs. Raumluft bei Pseudokrupp?

Die Behandlung der Laryngotracheobronchitis mittels Glukokortikoiden und vernebelten Epinephrin ist ein mit hoher Evidenz belegter Standard in der Notfallmedizin. Aber wie sieht es mit der Inhalation kalter Luft aus? Eine im September 2023 veröffentlichte Single-Center-Studie aus Genf bringt jetzt erste Erkenntnisse zu dieser Fragestellung.

Mehr lesen »
Notfallmedizin

Sepsis erkennen – qSOFA vs. NEWS2

Trotz steigender Aufklärungskampagnen ist die Sepsis mittlerweile die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Weiterhin ist das Hauptprobleme, dass die Sepsis zu spät erkannt und behandelt wird. Was können wir also bereits in der Präklinik tun, um Patienten mit Sepsis zu erkennen und welche Hilfsmittel helfen uns dabei?

Mehr lesen »