FactSheets

Pankreatitis

Die Pankreatitis ist eine der häufigsten abdominelle Erkrankungen, wegen der der Rettungsdienst gerufen wird. Dabei handelt es sich in 10 – 20 % der Fälle um einen schweren Verlauf (Schock mit Multiorganversagen, lokale Nekrosen). Die Erkrankung kann sowohl akut als auch chronisch verlaufen, dabei kommt es symptomatisch kaum zu Unterschieden.

Paracetamol

Paracetamol ist ein Analgetikum und Antipyretikum, welches rettungsdienstlich vor allem zur Fiebersenkung im Rahmen der Behandlung von Krampfanfällen bei Kindern eingesetzt wird.

Pathologische Atemmuster

Pathologische Atemmuster deuten auf eine akut lebensgefährliche Situation hin. Werden sie vom Rettungsdienstpersonal richtig gedeutet, können sie entscheidende Hinweise auf die Art der Erkrankung oder Verletzung geben.

Piritramid

Piritramid ist ein Opioid-Analgetikum, welches im Rettungsdienst zur Analgesie bei starken und stärksten Schmerzzuständen genutzt wird.

Präeklampsie

Die Präeklampsie gehört zu den hypertensiven Schwangerschaftserkrankungen und kann rettungsdienstlich vor allem in ihrer stärkeren Ausprägung als hypertensiver Notfall auftreten.

Prednisolon

Prednisolon ist ein Glukokortikoid welches im Rahmen der Therapie von Atemnot (u.a. Pseudokrupp & Asthma bronchiale) und der Anaphylaxie angewandt wird. Es wirkt antiallergisch, entzündungshemmend, membranstabilisierend und antiödematös.

Propofol

Propofol ist ein Hypnotikum und Anästhetikum, welches im Rettungsdienst zur Einleitung und Aufrechterhaltung von präklinischen Narkosen genutzt wird.