Hypoglykämie

DBRD-Algorithmus: Hypoglykämie
NUN-Algorithmus: Hypoglykämie

Bei einer Hypoglykämie kommt es zu einer abnorm niedrigen Blutglukosekonzentration. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit der Zellen beeinträchtigt, da keine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen mehr vorhanden ist.

Eine Hypoglykämie tritt häufig bei Diabetes mellitus auf, kann aber auch Patienten ohne Vorerkrankungen betreffen. Feste Grenzwerte sind aufgrund der verschiedenen Patientenvorgeschichten kaum zu nennen. Als Nachweis der Diagnose Hypoglykämie werden daher die Whipple Trias herangezogen:

  1. Blutglukosekonzentration < 45 mg/dl (2,5 mmol/l)
  2. hypoglykämische Symptomatik (siehe unten)
  3. rasche Besserung der Symptome nach Glukosegabe

Unterschieden wird zwischen einer leichten Hypoglykämie, bei welcher der Patient eine Selbsttherapie mittels Kohlenhydrataufnahme durchführt und einer schweren Hypoglykämie, bei der die Therapie nur durch fremde Hilfe eingeleitet werden kann.

Ursache

Die Ursachen einer Hypoglykämie müssen zwischen Diabetikern und Nicht-Diabetikern unterschieden werden. Häufig kommt es durch ein Zusammenkommen von mehreren Ursachen zu einer Hypoglykämie.

Diabetiker

Nicht-Diabetiker

  • Überdosierung blutzuckersenkender Medikamente
  • unregelmäßige/verpasste Nahrungsaufnahme
  • erhöhte (außergewöhnliche) körperliche Anstrengung
  • Alkoholkonsum
  • Zusammenhang mit Vorerkrankungen wie z.B. Nierenfunktionsstörungen
  • Medikamenten- / Drogen- und C2-Intox (siehe Intoxikationen)
  • mangelnde Nahrungsaufnahme
  • erhöhte körperliche Anstrengung
  • Vorerkrankungen (u.a. Nierenfunktionsstörung, Sepsis, Tumorerkrankungen der Niere/Pankreas)

Symptome

Bei den Symptomen der Hypoglykämie unterscheidet man zwischen autonomen und neuroglykopenischen Symptomen.

autonome Symptome

neuroglykopenische Symptome

  • starkes Schwitzen
  • Hitzegefühl
  • Zittern (Tremor)
  • Übelkeit & Erbrechen
  • Heißhunger
  • Ohnmachtsgefühl / Schwäche
  • Unruhe / Angst
  • Tachykardien (Herzrasen & -klopfen)
  • Bewusstlosigkeit
  • Sprach- & Sprechstörung
  • Schwindel & Kopfschmerzen
  • Sehstörungen (verschwommen, doppelt)
  • Verlangsamung
  • Hemiparesen
  • Krampfanfälle
  • psychische Symptome:
    • Wutausbrüche & Aggressivität
    • Konzentrationsschwäche
    • Gereiztheit
    • Verwirrtheit
    • Persönlichkeitsveränderung

Durch einen Katecholaminanstieg während einer Hypoglykämie kommt es zu erhöhtem Blutdruck, einer erhöhten Herzfrequenz mit höherer Auswurfleistung und einem gesteigertem Sauerstoffbedarf am Herzen. Im Rahmen dieser Veränderung erhöht sich die Thromboseneigung und es kann vermehrt zu  Herzrhythmusstörungen (u.a. ventrikuläre Extrasystolen) mit einem erhöhten Infarktrisiko kommen.

Therapie

Bei einer leichten Hypoglykämie wird der Patient vom Rettungsdienstpersonal angeleitet, schnell wirksame Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Hierzu zählen neben Getränken (z.B. Limonade, Cola, Fruchtsäfte) auch Lebensmittel wie Traubenzucker. Zudem sollte der Patient ergänzend auch langsam wirksame Kohlenhydrate (Brot, Kräcker etc.) zu sich nehmen, um einem schnellen BZ-Abfall entgegenzuwirken.

Sollten keine Lebensmittel verfügbar sein, kann der Rettungsdienst flüssige Glukose oral verabreichen. Eine orale Glukosegabe ist nur bei wachen Patienten möglich, da ansonsten die Gefahr einer Aspiration besteht.

Bei einer schweren Hypoglykämie sollte ein i.v.-Zugang angelegt werden. Anschließend erhält der Patient 8 – 16 g (0,2 g / kgKG) Glukose.

Da Glukose zu Venenreizungen und Nekrosen bei paravenöser Injektion führt, ist eine Rücklaufprobe zwingend erforderlich! Glukose 40% (G40) muss aus diesem Grund 1:1 verdünnt werden!

Krankenhaustransport

Grundsätzlich sollte jeder Patient bei Auftreten einer erstmaligen Hypoglykämie in einer Klinik vorgestellt werden. Sofern das Problem bekannt ist und eine Betreuung des Patienten sichergestellt ist, kann auf einen Transport verzichtet werden.

Differentialdiagnostik

  • Schlaganfall
  • epileptischer Anfall & Gelegenheitskrampf
  • sonstige neurologische Erkrankungen

Quelle

Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2021 von Luca H.

Ähnliche Einträge