Gallenkolik

DBRD-Algorithmus: starke Schmerzzustände
NUN-Algorithmus: Analgesie – Stärkste Schmerzen (NUN)

Die Gallenkolik ist eine klassische Erkrankung, die zu Bauchschmerzen führt und aufgrund derer der Rettungsdienst alarmiert wird. Eine genaue (Schmerz-)Anamnese führt häufig zu dieser fundierten Verdachtsdiagnose. Es wird geschätzt, dass bis zu 20% der Menschen in Deutschland Gallensteine haben – Was nicht zwingend eine Gallenkolik zur Folge haben muss. Löst sich allerdings einer dieser Gallensteine und “verstopft” den Gallengang, führt dies zu einer Kontraktion desselben und so zu den klassischen Schmerzen.

Abb. 1: Gallenstein der zu einer Gallenkolik führen kann

Ursache

  • Verstopfung der Gallengänge (meist des Ductus cysticus) oder der Papilla Vateri durch Gallensteine
  • durch die Kontraktionen des Gallenganges und den Druck gegen die Steine entstehen Schmerzen
  • häufig lösen fettige Mahlzeiten das Ereignis aus, da für die Verdauung der fettigen Speisen eine relativ große Menge Galle benötigt wird

Symptome

Das Risiko eine Gallenkolik zu erleiden steht in unmittelbarem Zusammenhang mit bestimmten Faktoren, die man sich mit der 6F-Regel merken kann. Je mehr F’s erfüllt sind, desto prädestinierter ist ein Patient für eine Gallenkolik.

  • Female
  • Fat
  • Fertile
  • Fourty (>40 Jahre alt)
  • Fair (Hellhäutig)
  • Family (Genetische Faktoren)

 

  • starke Schmerzen im rechten Oberbauch
    • Der Schmerz ist hierbei nicht immer klassisch kolikarrtig wie bei der Harnleiterkolik, sondern häufig auch rasch ansteigend und dann gleichbleibend. Die Schmerzen halten oft 15 Minuten oder länger (bis zu mehreren Stunden) an, bevor sie wieder nachlassen.
  • Ausstrahlung der Schmerzen in den Rücken und das Epigastrium
  • Ausstrahlung der Schmerzen in die rechte Schulter (Head’sche Zone)
  • Völlegefühl
  • Übelkeit & Erbrechen

Therapie

  • Lagerung: Zur Entspannung der Bauchdecke können die Beine mit einer Knierolle o.ä. gelagert werden
  • Zielklinik sollte ein Haus mit Allgemeinchirurgie sein
  • Bei zu starken Schmerzen oder Kreislaufproblemen ggf. Nachforderung eines Notarztes

Medikamente

CAVE: Opiate wie Morphin sollten nur nach sorgfältiger Abwägung eingesetzt werden, da sie eine Kontraktion der glatten Muskulatur bewirken können und somit zu einer Verschlechterung führen können. Auch Glyceroltrinitrat wird in einigen Werken zur Therapie empfohlen, sollte allerdings ebenfalls nur mit Bedacht eingesetzt werden (Hypotonie, Reflextachykardie, etc.).

Differentialdiagnostik


Quelle

  • Gutt, C., Jenssen, C., Barreiros, A.-P., Götze, T., Stokes, C., Jansen, P., Neubrand, M. & Lammert, F. (2018). Aktualisierte S3-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) zur Prävention, Diagnostik und Behandlung von Gallensteinen. Zeitschrift für Gastroenterologie, 56(08), 912–966. https://doi.org/10.1055/a-0644-2972
  • Enke, K., Flemming, A., Hündorf, H.-P., Knacke, P. G., Lipp, R. & Rupp, P. (Hrsg.). (2015). Lehrbuch für präklinische Notfallmedizin: Patientenversorgung und spezielle Notfallmedizin (5. Aufl., Bd. 1). Edewecht, Niedersachsen: Stumpf + Kossendey.
  • Amboss. (o. J.). Cholelithiasis, Cholezystitis und Cholangitis. https://www.amboss.com/de/wissen/Cholelithiasis%252C_Cholezystitis_und_Cholangitis
  • Scientific Animations (Abb. 1): https://www.scientificanimations.com/wiki-images/under CC BY-SA

Zuletzt aktualisiert am 30. Dezember 2021 von Luca H.

Ähnliche Einträge