internistische Notfälle

Anaphylaxie

Die Anaphylaxie stellt einen präklinischen Notfall dar, der ohne zügige Behandlung binnen weniger Minuten zum Tod führen kann. Unter einer Anaphylaxie versteht man eine akute systemische Reaktion mit Symptomen einer allergischen Sofortreaktion, die den ganzen Organismus erfassen kann und potenziell lebensbedrohlich ist.

Angioödem

Unter einem Angioödem (auch Quinckeödem) versteht man eine ödematöse Schwellung der Subkutis (Unterhaut). Angioödeme treten unter anderem im Bereich der Haut im Gesicht und den Extremitäten, sowie im Mund-Rachen-Bereich auf. Es können auch innere Organe wie der Magen-Darm-Trakt betroffen sein. Angioödeme im Bereich des Mund-Rachen-Bereichs können zu lebensbedrohlichen Atemwegsverlegungen führen.

Hypoglykämie

Bei einer Hypoglykämie kommt es zu einer abnorm niedrigen Blutglukosekonzentration. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit der Zellen beeinträchtigt, da keine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen mehr vorhanden ist.

Sepsis

Die Sepsis ist eine akut lebensbedrohliche Organdysfunktion ausgelöst durch eine Infektion, in deren Folge es zu Schock, multiplem Organversagen und letztlich zum Tod kommen kann. Sie ist ein zeitkritischer & lebensbedrohlicher Notfall, mit jeder Stunde ohne Therapie sinkt die Überlebensrate der Betroffenen um 7 – 10%.

Thyreotoxische Krise

Die thyreotoxische Krise ist mit einer Mortalität von bis zu 50% ein akut lebensbedrohliches Krankheitsbild und bedarf einer umgehenden intensivmedizinischen Therapie. Sie ist die maximale Ausprägung einer Hyperthyreose.