Atmung

Aspiration / Bolusgeschehen

Das Bolusgeschehen ist die extremste Form der Aspiration, welche eine extrem lebensgefährliche Situation darstellt. Es kann zu einem teilweisen oder kompletten Verschluss der oberen Atemwege kommen, welcher vom Patienten selber nicht abgehustet oder entfernt werden kann. In der Folge kann es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand durch Hypoxie kommen.

Asthma bronchiale

Bei Asthma bronchiale handelt es sich um eine chronisch entzündliche Atemwegserkrankung. Hierbei verengen sich die kleinsten Atemwege, es bildet sich zäher Schleim und es kommt zur Störung der mukoziliären Reinigungsfunktion.

chronic obstructive pulmonary disease (COPD)

Die „chronic obstructive pulmonary disease“ (kurz COPD), auf deutsch soviel wie „chronisch obstruktive Lungenerkrankung“, ist gekennzeichnet durch eine chronische Atemwegsobstruktion mit eingeschränktem Airflow. Die Erkrankung ist nicht völlig reversibel und schreitet kontinuierlich fort.

Ertrinkungsnotfälle

Ertrinkungsnotfälle treten vor allem im Sommer gehäuft auf und sind extrem lebensbedrohliche Situationen. Ertrinken ist dabei das sich Füllen der Alveolen mit Flüssigkeit durch Aspiration oder Sekretstau, wobei eine Reanimationssituation nahezu immer aufgrund der Hypoxie auftritt.

Lungenarterienembolie (LAE)

Als Lungenarterienembolie (LAE) oder Lungenembolie bezeichnet man eine Verschluss einer Lungenarterie durch ein eingeschwemmtes Blutgerinnsel (Embolus). Sie entsteht meist, wenn Thromben in den tiefen Beinvenen, die sich bei längerer Immobilisierung bilden, durch Bewegung frei werden und sich in den Lungenarterien festsetzen. Es kommt bei den Patienten zu akuter Atemnot, welche häufig zu einer massiven Todesangst bei den Patienten führt.

Lungenödem

Bei einem Lungenödem kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen in den Alveolen, welche die Sauerstoffaufnahme verhindern. Als Folge treten Atemnot, eine rasselndes Atemgeräusch oder im schlimmsten Fall ein Atemstillstand auf.

Spannungs-/ Pneumothorax

Unter einem Pneumothorax versteht man die Ansammlung von Luft im Pleuraraum, dem Raum zwischen Lunge und Brustkorb, wodurch es zu einem teilweisen oder kompletten Kollaps der Lunge mit lebensbedrohlichen Folgen kommen kann.